Unsere AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
für den Skiverleih

  1. Die Reservierung erlangt Gültigkeit mit dem Eingang der Reservierung bzw. für Kunden mit Erhalt der Buchungsbestätigung.
  2. Der Mietvertrag kommt zwischen dem reservierenden Kunden und der Stadl GmbH zu Stande.
  3. Der Mieter ist für das gemietete Sportgerät voll verantwortlich.
  4. Die Weitergabe des Sportgerätes an dritte Personen ist nicht gestattet.
  5. Der Mietpreis ist bei Mietende direkt im Verleihshop zu entrichten.
  6. Der Mieter hat bei Mietbeginn einen amtlichen Lichtbildausweis (Reisepass oder Führerschein) vorzuweisen und erklärt sich einverstanden, dass von diesem Dokument eine Kopie angefertigt wird.
  7. Die Leihgeräte sind nicht versichert. Bei Diebstahl muss der Mieter binnen 24 Stunden bei der zuständigen Sicherheitsbehörde Anzeige erstatten und beim Vermieter melden. Eine Bestätigung durch die Polizei ist vorzulegen.
  8. Der Umtausch des gemieteten Sportgerätes ist jederzeit möglich. Wird ein Sportgerät einer höheren Kategorie genommen, ist der Aufpreis laut Preisliste zu bezahlen.
  9. Bei Vermietung ab 15.00 Uhr wird der Mietpreis erst ab dem darauf folgenden Kalendertag verrechnet. Bei Rückgabe des Sportgerätes vor 10.00 Uhr wird der laufende Kalendertag nicht berechnet.
  10. Wird das Sportgerät infolge ungünstiger Witterung nicht verwendet, wird der Mietpreis nicht erstattet. Bei Nichtverwendung infolge von Krankheit oder Unfall wird jedoch der Mietpreis bei Vorlage eines ärztlichen Attests erstattet.
  11. Der Mieter hat dafür zu sorgen, dass das Sportgerät so verwahrt wird, dass eine Verwechslung oder ein Diebstahl verhindert wird. Zu diesem Zweck sollen Schi nur einzeln und voneinander getrennt abgestellt oder in Schisafes verwahrt werden. Während der Nacht muss das Sportgerät in einem versperrten Skiraum der Unterkunft oder in einem versperrten KFZ verwahrt werden.
  12. Mit der Unterschrift auf dem Mietvertrag bestätigt der Mieter die Richtigkeit seiner persönlichen Daten, die zur fachgerechten Bindungseinstellung dienen. Der Mieter darf die vom Vermieter vorgenommene Bindungseinstellung nicht eigenmächtig ändern.
  13. Falls das gemietete Sportgerät ohne triftigen Grund nicht fristgerecht zurückgestellt wird, muss der Mieter damit rechnen, dass gegen ihn die Diebstahlsanzeige erstattet wird.
  14. Persönliche Daten die Sie auf dieser Webseite angeben, werden, unter Beachtung der geltenden nationalen und europäischen Datenschutzvorschriften, ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfragen bzw. Online-Reservierungen verarbeitet und genutzt.
  15. Für alle Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit oder in Bezug auf Online – Reservierungen über diesen Shop, sind ausschließlich die nationalen Gerichte in Österreich zuständig.
  16. Rabatt: Sie erhalten 25% Rabatt bei der Online-Buchung und Bezahlung. 15% Rabatt erhalten Sie, wenn Sie die Skier im Vorfeld online reservieren und vor Ort bezahlen.

Stornobedingungen 
für die Vermietung unserer Selbstversorgerhütten

Bei Rücktritt wird eine Stornogebühr in Höhe von 10% des Reisepreises verrechnet. Bei Rücktritt vom 90. Tag bis 55. Tag vor Mietbeginn wird zusätzlich die Hälfte des Reisepreises berechnet. Bei einem späteren Rücktritt muss der gesamte Reisepreis bezahlt werden. Wird ein Ersatzmieter zu den gleichen Mietbedingungen für den vereinbarten Zeitraum gefunden, wird nur eine Umbuchungsgebühr von 10% des Mietpreises berechnet. Wird ein Ersatzmieter zu anderen Mietbedingungen gefunden und daher vom neuen Mieter durch uns weniger als nach dem ursprünglichen Mietvertrag eingenommen, wird Ihnen der Differenzbetrag zwischen dem alten und neuen Mietpreis in Rechnung gestellt. Ihnen bleibt jedoch der Nachweis geringerer Aufwendungen von uns oder eines uns entstandenen geringeren Schadens vorbehalten. Stornierungen müssen STADL GmbH  Fam.Holleis  immer schriftlich mitgeteilt werden.